Nächste Termine  

Sep
18

18.09.2021 13:30 - 15:30

Sep
21

21.09.2021 17:30 - 19:00

Sep
23

23.09.2021 17:15 - 18:45

Sep
24

24.09.2021 19:00 - 21:00

Sep
28

28.09.2021 17:30 - 19:00

Sep
30

30.09.2021 17:15 - 18:45

   

Login  

   

achtzehn99 Akademie  

   

E1-Junioren bei der Basinus-Trophy 13.05.-14.05.2016

Die Basinus-Trophy ist ein internationales Jugendturnier, das von der FSG Bensheim in diesem Jahr schon zum elften mal ausgerichtet wurde. Insgesamt nahmen 80 Mannschaften aus sechs Nationen teil.

Für unsere E1-Junioren startete die Vorrunde erst am Nachmittag. Gruppengegner waren der TSV Ötlingen, SK Horni Mecholupy aus Tschechien und Phoenix Mannheim II.

Im ersten Spiel gegen Ötlingen zeigte unsere Mannschaft, was sie zuletzt so erfolgreich machte. Das Passspiel funktionierte bestens und die Abwehr stand jederzeit bestens und ließ dem Gegner keinen Raum für Konter. Collin G. traf zum viel umjubelten Führungstreffer. Ein Eigentor und Sebastians Treffer zum 3:0 stellten die Weichen endgültig auf Sieg. Collin L. sorgte mit seinem Treffer für den 4:0 Endstand. Ein Auftakt nach Maß.

Anschließend stand uns der Tschechische Vertreter von SK Horni Mecholupy gegenüber. Das Pressing machte sich früh bezahlt, und so gingen wir durch Collin G. verdient mit 1:0 in Front. Mecholupy konnte jedoch nach einem Konter den 1:1 Ausgleichstreffer erzielen. Nun zeigte sich jedoch der Charakter der Mannschaft, denn sie machten genau dort weiter, wo sie aufgehört hatten. Sebastian traf zum 2:1, Collin H., Tim und erneut Sebastian stellten mit ihren Treffern den 5:1 Endstand her.

Im letzten Gruppenspiel stand uns die Mannschaft von Phoenix Mannheim II gegenüber. Unserer starken Offensivabteilung konnten die Mannheimer nicht viel entgegensetzen, so dass wir durch die Tore von Collin L. (2x), Tim und Collin G. mit 4:0 gewinnen konnten.

So waren wir mit 9 Punkten und einem Torverhältnis von 13:1 souveräner Tabellenführer und qualifizierten uns für das Viertelfinale, wo der TSV Auerbach auf uns wartete.

Abends gab es noch den Einlauf der Nationen, wo jede Mannschaft hinter seiner Landesfahne ins Stadion einlaufen durfte. Dort wurden die Nationalhymnen der beteiligten Nationen abgespielt. Gekrönt wurde die stimmige Veranstaltung durch ein gigantisches Feuerwerk.

Am zweiten Tag stand das Viertelfinale gegen den TSV Auerbach auf dem Programm. Auch hier ließen wir dem Gegner wenig Raum um ins Spiel zu kommen. Auf der anderen Seite wurde klug nach vorne kombiniert, so dass wir dieses Spiel mit 3:0 für uns entscheiden konnten. Torschützen waren Collin L. (2x) und Sebastian.

Im Halbfinale stand uns O.M.S.Lomme aus Frankreich gegenüber. Die spielstarken Franzosen verlangten uns einiges ab. Die Abwehr hatte Schwerstarbeit zu leisten, um die schnellen Franzosen zu kontrollieren. Auch defensiv waren die Franzosen gut aufgestellt, so dass die Entscheidung zu Lorscher Gunsten über Standardsituationen herbeigeführt wurde. Zwei Ecken, zwei Kopfballtore von Max bescherten uns eine beruhigende 2:0 Führung. Fünf Minuten vor dem Ende konnte sich ein Spieler aus Lomme auf der rechten Seite durchsetzen und zum 2:1 verkürzen. So wurde es zum Ende noch einmal spannend, aber außer einem Kopfball nach einer Ecke der über das von Max gehütete Tor ging, passierte nicht mehr viel, so dass wir verdient ins Finale einzogen. Dort wartete unser Vorrundengegner SK Horni Mecholupy.

Mit dem 5:1 Sieg in der Vorrunde waren die Kinder wohl zu siegessicher, Die Tschechen präsentierten sich jedoch stark verbessert und agierten, anders als in der Vorrunde, vermehrt mit langen Bällen. So hing unsere Offensive etwas in der Luft, und wenn sie einmal in Ballbesitz waren, wurde meist etwas überhastet agiert. So ging die 0:3 Niederlage auch in Ordnung, denn die Tschechen waren in diesem Spiel den Tick cleverer und machte in den richtigen Momenten ihre Tore.

Trotz allem ist der zweite Platz in diesem stark besetzten Turnier ein toller Erfolg für die Mannschaft, mit dem im Vorfeld niemand gerechnet hat. Natürlich ist es immer traurig ein Finale zu verlieren, aber die Mannschaft braucht sich deshalb nicht lange zu ärgern, denn sie hat an beiden Tagen begeisternden Fussball auf hohem Niveau gezeigt, und dies immer mit fairen Mitteln. Die Anerkennung dessen war der Gewinn des Fair-Play Pokals, der von den beteiligten Schiedsrichtern nach einem Punktesystem vergeben wurde. Ein toller Titel, der Ergebnis des gelebten Fair-Play Gedanken bei der Tvgg Lorsch ist.

   
© Tvgg. 1871 Lorsch