Nächste Termine  

Dez
17

17.12.2018 17:00 - 18:15

Dez
17

17.12.2018 17:00 - 18:30

Dez
17

17.12.2018 17:00 - 18:30

Dez
17

17.12.2018 17:30 - 18:30

Dez
17

17.12.2018 18:00 - 19:30

Dez
17

17.12.2018 18:30 - 20:00

   

Login  

   

achtzehn99 Akademie  

   

5-2 im Ehlried - B-Junioren lassen TV Lampertheim keine Chance

Samstag, 25.08.2018, Anstoss: 15:00 Uhr

Zum ersten Heimspiel in dieser Saison empfingen wir den TV Lampertheim. Während wir mit fast der gleichen Mannschaft aus der Vorsaison antraten, hatte sich beim gut gestarteten Gegner einiges verändert. Dennoch erwartete uns eine schwere Aufgabe. Unter der Woche wurde Yannis Dohrmann freigegeben, so konnte er nach gut vierjähriger Abstinenz heute seine Rückkehr auf den Platz feiern. Eine weitere Premiere erlebte heute unser neuer Trikotsatz, künftig werden wir nun im gewohnten Lorscher Rot-Weiss auflaufen. Benedikt Pitsch fiel aus, ansonsten blieben wir im festgespielten Kern. Endlich hatte auch der Wettergott mal ein Einsehen, bei bewölktem, aber gut bespielbaren 22 Grad waren beste Bedingungen für ein gutes Spiel gegeben. Und pünktlich auf die Minute konnte es dann losgehen.

Es entwickelte sich vorerst ein Spiel mit viel Mittelfeldgeplänkel. Die ersten zwanzig Minuten waren geprägt von Zweikämpfen und ungenauen Zuspielen im letzten Drittel. Der TVL hatte zunächst die etwas gefährlicheren Szenen, doch ab der 25. Minute ging es Schlag auf Schlag. Zuerst brachten Steven Zöller und Lukas Siegler die Pille aus nächster Nähe nicht im Kasten unter, dann köpfte Dominik Stumpf einen Eckball an den Pfosten. Und dann spielte Kerem Bulut einen Zuckerpass auf Steven Zöller, der zog aus zehn Metern ab und traf zur 1-0 Führung. Doch fast im Anschluss gelang Lampertheim der Ausgleich. Ein Freistoss von halblinks kam weit in den 16er, der 8er nahm die Pille direkt, Danny Schmidt war noch dran, bekam den Ball aber nicht mehr um den Pfosten gedreht, 1-1. Doch wir hatten jetzt klar das Heft in der Hand, wir legten nochmal einen Gang zu und stellen mit den nächsten Aktionen den Spielstand innerhalb von 5 Minuten auf 4-1. Dafür sorgte Kerem Bulut quasi im Alleingang, der, von Steven Zöller, Tom Walter und Lukas Siegler in Szene gesetzt, sehr stark in die freien Gassen lief, dem Keeper dreimal im Duell keine Chance ließ und einen lupenreinen Hattrick erzielte. Und das wars dann auch für die erste Halbzeit.

Und der zweite Durchgang fing auch gleich sehr gut an, denn wieder war es Kerem Bulut, der wohl Gefallen am Toreschießen gefunden hatte, erneut von Steven Zöller bedient wurde und die Pille zum 5-1 im linken Eck versenkte. Das Spiel verflachte allerdings jetzt zusehends, vom TVL kamen nur noch wenige Offensivaktionen. Einzig der Kapitän stemmte sich gegen die drohende Niederlage und versuchte immer wieder unsere Abwehrreihe zu beschäftigen, doch letzten Endes war es Elias Demissie, der nach rund einer Stunde einen schwachen Schussversuch wunderschön ins eigene Tor köpfte, vorbei am bereits herausgeeilten Danny Schmidt. Das war für uns das Zeichen nochmal offensiv aktiv zu werden, doch Chancen von Tom Walter und Steven Zöller blieben ungenutzt, einen weiteren Schuss von Steven Zöller konnte der Torwart stark parieren. Kurz vor Spielende hatte dann Yannick Bickel nochmal die Möglichkeit den Spielstand zu erhöhen, vorbei an zwei Spielern konnte er noch im letzten Moment abgefangen werden. Dann war Schluss, wir bezwangen den TV Lampertheim mit 5-2.

2 Spiele, 6 Punkte, 8:2 Tore, glücklicherweise scheinen wir gerade rechtzeitig in Form zu kommen. Phasenweise haben wir es heute sehr gut gemacht und den TVL mit präzisen Pässen auseinander spielen können. In der zweiten Hälfte haben wir bis auf das Eigentor eigentlich nichts mehr zugelassen. Dennoch ist noch genügend Luft nach oben. Nächste Woche geht es nun im Pokalviertelfinale gegen den SV Fürth, danach wartet der aktuelle Tabellenletzte JSG Elmshausen/Schönberg. Mit zwei weiteren Siegen wäre der Saisonstart absolut geglückt.

Aufstellung:

1. Danny Schmidt (TW)

2. Elias Demissie

3. Ben Gschwender

4. Rodwin Reginald

6. Sinan Öztekin (G)

9. Kerem Bulut (****)

10. Tom Walter (C)

11. Steven Zöller (*)

12. Dominik Stumpf

13. Jonas Drax

27. Lukas Siegler

Bank:

8. Wesley Brown

14. Ole Tölke

17. Yannick Bickel

19. Yannis Dohrmann

   
© Tvgg. 1871 Lorsch