Nächste Termine  

Sep
19

19.09.2018 17:30 - 19:00

Sep
19

19.09.2018 17:30 - 18:30

Sep
19

19.09.2018 18:30 - 20:00

Sep
21

21.09.2018 17:00 - 18:30

Sep
21

21.09.2018 17:30 - 18:45

Sep
21

21.09.2018 17:45 - 19:15

   

Login  

   

achtzehn99 Akademie  

   

Wieder 3-0! B-Jugend zieht mit nächstem Derbysieg ins Pokal-Viertelfinale ein

Samstag, 18.08.2018, Anstoss: 17:00 Uhr

Derby, die Zweite! Nach dem geglückten Auftakt in der Quali folgte 7 Tage später nun das nächste Aufeinandertreffen zwischen unserer B-Jugend und dem FSV Einhausen. Im Pokalachtelfinale sollten sich die Vorzeichen nur geringfügig ändern. Beide Teams traten bei bestem Wetter in Einhausen mit nahezu identischen Aufstellungen an. Bei Nico Ondycz, Yannis Dohrmann und Julian Glaser gab es noch keine Freigaben zu vermelden, ebenso wenig bei David Schmidt. Somit mussten mit Wesley Brown und dem zur Halbzeit eintreffenden Ole Tölke zwei Spieler antreten, die in der Woche nicht trainiert hatten. Zudem fiel mit Benedikt Pitsch noch eine Option auf der 6 aus, dafür kehrte Marlon Steuerwald in den Kader zurück. Die Jungs hatten allerdings eine gute Trainingswoche hinter sich, heute sollten wir schon etwas besser im Spiel sein als letzte Woche, wo Einhausen das Spiel lange dominant gestalten konnte.

Und so war es dann auch. Letzten Samstag legte der FSV stark los und war schon zu Beginn gefährlich, dieses Mal waren wir sofort im Spiel und hatten mit einem Schuss und zwei guten Spielzügen in den ersten zehn Minuten den besseren Start. Der FSV hingegen tat sich erneut im letzten Drittel sehr schwer. Kaum ein richtiger Torschuss kam aufs Gehäuse von Danny Schmidt, die langen Bälle aus den Halbräumen oder diagonal auf die Außen waren für unsere Viererkette kein Problem. Wir schafften es die Einhäuser beim Spielaufbau früh zu stören und dann schnell umzuschalten. Dadurch konnten wir Steven Zöller zweimal freispielen, doch unser Torjäger war vermutlich aufgrund des ausbleibenden Abseitspfiffs so überrascht, dass er beide Male die Pille nicht im Netz versenken konnte. Auch bei einem Eckball brachten wir im Getümmel den Ball nicht im gegnerischen Tor unter. Beide Teams gingen hier noch nicht das allerletzte Risiko und so blieb es zur Pause beim 0-0, verglichen zum Spiel letzte Woche waren wir heute sicherer im Passspiel und vor allem stärker in der Defensivbewegung.

Die zweite Halbzeit hatte dann wieder viel ähnliches von letzter Woche. Während die Einhäuser ihr hohes Laufpensum mit fortschreitender Zeit nicht mehr aufrechterhalten konnten, blieben wir absolut stabil und konnten bis zur 75. Minute mit den selben 11 Mann durchspielen. Doch vorher sollten auch noch ein paar Tore fallen. Den Torreigen eröffnete nach etwa einer Stunde Steven Zöller, der kurz zuvor schon am Keeper gescheitert war. Tom Walter und Kerem Bulut kombinierten sich auf Links durch die Einhäuser Verteidigung, vor dem 16er bekam unsere Nummer 11 die Pille fachgerecht serviert, ein satter Abschluss und von der Lattenunterkante klatschte das Kunstleder ins Netz, 1-0! Fünf Minuten später bereits die Vorentscheidung, wieder war es eine Koproduktion von Kerem Bulut, Steven Zöller und Tom Walter. Dieses Mal zog jedoch unser Neuner im Zentrum noch an der Einhäuser Verteidigung vorbei und ließ dem Keeper im 1 gegen 1 nicht den Hauch einer Chance. Beim FSV lief jetzt gar nichts mehr zusammen, wir konnten den Gegner jetzt mehrmals über die rechte Seite von Lukas Siegler und Rodwin Reginald aushebeln. Leider fehlte uns jetzt etwas die allerletzte Konsequenz im finalen Pass. Und so musste am Ende ein Eckball für das letzte Tor herhalten. Tom Walter brachte die Pille rein, Elias Demissie stieg am 11-Meterpunkt am höchsten und netzte zum 3-0 ein. Danach wechselten wir nochmal durch und kurz darauf war Feierabend, wir hatten das Viertelfinale erreicht!

Heute war es ein nicht ganz so intensives Spiel, was auch an unserer verbesserten Form lag. Wir konnten den FSV weitestgehend kontrollieren und gefährliche Situationen fast komplett vermeiden. Musste Danny Schmidt vor Wochenfrist bereits nur wenig Arbeit verrichten, blieb er heute bis auf Abstöße beschäftigungslos. Die Jungs haben das heute sehr gut gemacht und sich absolut fokussiert gezeigt. Im Viertelfinale wartet nun der SV Fürth, der sich kampflos gegen die JSG Lörzenbch/Mitlechtern durchsetzte. Nächste Woche geht es in der Quali gegen den TV Lampertheim weiter und hoffentlich auch mit dem ein oder anderen Spieler mehr im Kader.

Aufstellung:

1 Danny Schmidt (TW)

2 Elias Demissie (*)

3 Ben Gschwender

4 Rodwin Reginald

6 Sinan Öztekin

9 Kerem Bulut (*)

10 Tom Walter (C)

11 Steven Zöller (*)

12 Dominik Stumpf

13 Jonas Drax

18 Lukas Siegler

Bank:

5 Wesley Brown

14 Ole Tölke

16 Marlon Steuerwald

17 Yannick Bickel

   
© Tvgg. 1871 Lorsch