Nächste Termine  

Mai
18

18.05.2018 - 21.05.2018

Mai
21

21.05.2018 17:00 - 18:30

Mai
21

21.05.2018 17:00 - 18:30

Mai
21

21.05.2018 17:30 - 19:00

Mai
21

21.05.2018 17:45 - 18:45

Mai
21

21.05.2018 18:45 - 20:15

   

Login  

   

achtzehn99 Akademie  

   

Kein Finale - Starke B1 ohne Glück bei HKM-Quali in Biblis

Samstag, 27.01.2018, Beginn: 9:00 Uhr

Wenn der Wecker morgens um 7:00 Uhr klingelt, dann stehen mal wieder die Hallenkreismeisterschaften vor der Tür. Mit der B1 hatten wir die wohl härteste Gruppe erwischt, denn neben Verbandsligist JFV Alsbach-Auerbach erwarteten uns in der Pfaffenauhalle in Biblis die JSG Heppenheim/Hambach, der FC 07 Bensheim II, die FSG Bensheim und der FV Hofheim/Ried, der mit seinem 01er Jahrgang in der A-Jugend spielt. Wir hatten eine Truppe zusammengestellt, die trotz der Probleme in Einhausen in der Lage sein sollte um den Gruppensieg mitzuspielen. Wie gewohnt bei der HKM wurde nach Futsalregeln gespielt, 1x15 Min lang mit Futsalball auf Handballtore. Die Jungs waren trotz des frühen Turnierbeginns gut drauf und sollten ihre Klasse schon im ersten Spiel unter Beweis stellen.

Wir eröffneten das Turnier gegen die JSG Heppenheim/Hambach. Und wie in Einhausen vor zwei Wochen ging es auch heute direkt gut los, Tom Walter konnte bereits nach nicht ganz einer Minute das 1-0 erzielen, Steven Zöller legte fast im Anschluss das 2-0 oben drauf. Und dieses Mal hörten wir nicht auf Fussball zu spielen, wir legten direkt nach. Rodwin Reginald und erneut Steven Zöller schraubten den Spielstand nach 8 Minuten auf 5-0. Kurz vor dem Ende stellte Tom Walter dann den 6-0 Endstand her. Wir spielten die Partie im weiteren Verlauf locker runter, vergaben sogar noch die ein oder andere große Möglichkeit und hatten schonmal ein erstes dickes Ausrufezeichen gesetzt.

Direkt danach betrat der vermeintliche Topfavorit JFV Alsbach-Auerbach das Parkett. Im Duell gegen die FSG Bensheim hatte der JFV zu Beginn viel Mühe gegen die personell geschwächten Bensheimer, schoss jedoch am Ende ein etwas zu deutliches 3-0 heraus. Dann kreuzten der FV Hofheim/Ried und der FC 07 Bensheim II die Säbel. Zwar hielten die technisch starken Hofheimer lange mit, kassierten am Ende aber eine 1-5 Klatsche gegen die 07er. Im nächsten Spiel führte der JFV Alsbach-Auerbach gegen die JSG Heppenheim/Hambach lange mit 2-1, doch der erneut durchwachsen aufspielende Verbandsligist verlor den Faden und musste eine überraschende, aber absolut verdiente 2-3 Niederlage hinnehmen. Im Anschluss daran hatten wir unseren zweiten Auftritt gegen 07 II. Und wenn wir uns an das Rückspiel auf dem Feld erinnern, hatten wir hier einiges wiedergutzumachen.

Und von Beginn an drückten wir Bensheim hinten rein, doch unsere Offensive vergab eine Chance nach der nächsten. Der Torwart der 07er war lange nicht zu bezwingen, erst in der 6. Minute gelang Steven Zöller die Führung mit dem geschätzt zehnten Torschuss. Gegen Mitte der Partie wechselte Bensheim und wir mussten dem hohen Tempo etwas Tribut zollen, Tim Albert stand jetzt mehrmals im Fokus, weil wir defensiv nicht mehr so konsequent verteidigten. Weitere Möglichkeiten auf beiden Seiten verfehlten das Tor, eine Minute vor Schluss spielten wir im Konter einen Fehlpass, Bensheim nutzte die Überzahl und traf zum 1-1. Bis zum Spielende passierte nichts mehr, leider hatten wir hier trotz erneut sehr starker Leistung zwei Punkte verschenkt.

Im nächsten Spiel holte die FSG Bensheim gegen erneut stark aufspielende, aber am Ende unterlegene Hofheimer einen 3-1 Erfolg, musste dann durch den merkwürdigen Spielplan direkt wieder ran und verloren gegen die clevere Mannschaft der JSG Heppenheim/Hambach mit 0-2 und waren damit ausgeschieden. Der FV Hofheim/Ried stellte auch im dritten Spiel seine Qualität unter Beweis und hielt gegen pomadige Alsbach-Auerbacher lange ein 0-0, erst 3 Minuten vor Schluss brach der Favorit durch und gewann am Ende klar mit 3-0. Dann hatten wir unseren dritten Auftritt im Turnier, es ging gegen die langsam etwas müde wirkende FSG Bensheim.

Die FSG besann sich darauf hinten drin zu stehen und uns zu locken, doch unsere spielerische Qualität zeigte sich schon in den ersten Minuten. Schnell konnten wir uns durch die Reihen kombinieren, die Bensheimer quittierten unsere Überlegenheit mit Härte. Steven Zöller hatte zweimal die große Möglichkeit zur Führung, der Keeper konnte jedoch beide Chancen neutralisieren. Nach 8 Minuten erlöste er uns dann im dritten Versuch und traf zum 1-0, doch fast im Gegenzug kassierten wir nach einem Abspielfehler das 1-1. Die FSG agierte nun aggressiver und teils auch weit jenseits des Erlaubten, zum Höhepunkt senste der Torwart Steven Zöller böse im Strafraum über den Haufen. Florian Weiss nahm sich des 7-Meters an und versenkte flach zentral zum 2-1. Drei Kombinationen gefolgt mit einem Dreierpack von Steven Zöller später stand es 5-1, weitere Möglichkeiten landeten neben dem Kasten, eine krasse Tätlichkeit gegen unseren Torjäger wurde vom Schiri ebenso wenig geahndet wie ein böses Foul des Keepers gegen Tom Walter. Am Ende stand ein verdienter und schön herausgespielter Sieg und 7 Punkte.

Der FV Hofheim/Ried wollte sich hier weiterhin gut verkaufen und verlor äusserst unglücklich gegen die JSG Heppenheim/Hambach mit 2-3, im Bensheimer Derby sorgte die FSG bei den 07ern für lange Gesichter und gewann mit 1-0. Damit war klar, dass die Finalteilnehmer unter Heppenheim/Hambach, Alsbach-Auerbach und uns ausgespielt wurden. Wir hatten es jetzt gegen Alsbach-Auerbach in der Hand, denn eine weitere Niederlage durfte sich der JFV nicht leisten.

Der JFV spielte stets ein konstantes defensives 2-2, mit dem wir ganz gut zurecht kamen. Doch dass der Gegner hier dieses Spiel unter keinen Umständen verlieren wollte, zeigte sich daran, dass fast alle unsere Konter mit unfairen Mitteln gestoppt wurden. Steven Zöller war zweimal auf und davon, wurde dann jedoch solange gezogen oder weggegrätscht, bis der Schiri pfiff. Doch leider wollte keiner der Unparteiischen dem Gebaren des JFV Einhalt gebieten. Und so kam es, dass wir nach zwei unnötigen Fehlern im Spielaufbau einem 0-2 hinterherlaufen mussten. Wir spielten dennoch immer weiter nach vorne, doch Alsbach-Auerbach blieb bei seinen fragwürdigen Mitteln. Erst nach dem dritten schweren Foul gab es Gelb, bei einem Wechselfehler wurde zudem der falsche Spieler nach minutenlanger Diskussion (bei der die Zeit über eine Minute lang weiterlief) mit dem Trainer des JFV, der seinen vorbelasteten Spieler schützen wollte, zwei Minuten vom Feld geschickt. Der Torwart grätschte mehrmals bei unseren Offensivaktionen in den Mann ohne den Ball zu spielen, auch das wurde vom Schiriteam nicht unterbunden. Dennoch konnten wir in der Überzahlphase durch einen gezielten Schuss von Ben Gschwender das 2-1 erzielen, der Keeper entschärfte noch drei gute Chancen von uns, leider bekamen wir das Spiel nicht mehr gedreht und gingen als Verlierer vom Platz.

Das bedeutete, dass wir im Prinzip so gut wie ausgeschieden waren. Die 07er dürften gegen Heppenheim/Hambach und Alsbach-Auerbach nicht verlieren, wir mussten ausserdem unser letztes Spiel gegen Hofheim gewinnen. Doch die JSG Heppenheim/Hambach zeigte sich nun voll im Turniermodus und drehte die Partie gegen 07 II kurz vor Schluss nach langem 0-1 Rückstand und siegte noch 2-1, dann spielten wir unser letztes Spiel gegen Hofheim.

Vom Start weg waren wir wieder die aktivere Mannschaft und spielten das Bällchen in Richtung Hofheimer Tor, doch bei unseren Abschlüssen stand meist der Torwart im Weg. Hofheim blieb durch lange Bälle gefährlich und hielt wie im ganzen Turnier stark mit. Erst nach rund 7 Minuten trafen wir durch Steven Zöller zur Führung, danach war der Widerstand des Gegners gebrochen. Kurz vor dem Ende traf Steven Zöller noch ein weiteres Mal zum 2-0 Endstand, dann mussten wir auf die 07er hoffen.

Doch unsere Hoffnung wurde schon früh zunichte gemacht. 07 II hatte das Turnier leider abgeschenkt und kam kaum aus der eigenen Hälfte, der JFV Alsbach-Auerbach kontrollierte die Partie nach Belieben und traf nach etwa 4 Minuten zur Führung. Bensheim konnte erst in den letzten zwei Minuten nochmal zulegen, es blieb jedoch beim knappen 1-0 für den JFV. Damit blieb für uns nur noch der dritte Platz und nach Meinung der Zuschauer und Trainer war die beste Mannschaft des Turniers ausgeschieden.

Überraschend holte sich somit die JSG Heppenheim/Hambach den Gruppensieg. Die kämpferische Truppe verschlief zwar den Auftakt, arbeitete sich jedoch ins Turnier zurück und blieb mit 12 Punkten oben auf. Durch den verlorenen direkten Vergleich fiel der JFV Alsbach-Auerbach auf Rang 2 mit ebenfalls 12 Punkten zurück, wegen der Ergebnisse der anderen Gruppen reichte es dennoch zur Teilnahme am Finale. Wir haben uns hier erhobenen Hauptes verabschiedet und starke Leistungen abgeliefert, am Ende fehlte es wie so oft am Glück und der letzten Konsequenz für ein Weiterkommen. Für uns geht es jetzt im letzten Hallenturnier am kommenden Samstag in Rimbach um weitere Spielpraxis, denn der Rückrundenstart steht bald an und bis dahin müssen wir noch einiges aufarbeiten.

Kader:

38 Tim Albert (TW)
3 Ben Gschwender (*)
4 Rodwin Reginald (*)
6 Sinan Öztekin
7 Florian Weiss (*)
9 Kerem Bulut
10 Tom Walter (**)(C)
11 Steven Zöller (**********)
13 Jonas Drax
   
© Tvgg. 1871 Lorsch