Nächste Termine  

Feb
19

19.02.2018 17:00 - 18:30

Feb
19

19.02.2018 17:00 - 18:30

Feb
19

19.02.2018 17:30 - 19:00

Feb
19

19.02.2018 17:45 - 18:45

Feb
19

19.02.2018 18:45 - 20:15

Feb
20

20.02.2018 19:00 - 20:30

   

Login  

   

achtzehn99 Akademie  

   

B-Jugend: Rückblick und Vorschau zur Saison 2017/18

Ein langes und von der sportlichen Seite sehr erfolgreiches Jahr neigt sich langsam dem Ende zu, somit wird es Zeit für uns nochmal zurückzuschauen und die bisherige Entwicklung der Mannschaft näher zu betrachten und auch die kommenden Aufgaben zu beleuchten.

Mannschaftsentwicklung

Wir starteten im Sommer mit einem relativ großen Kader von 27 Spielern. Der Mannschaftskern wurde von 16 Spielern der Meistersaison aus der C-Jugend gebildet, dazu gesellten sich drei Neuzugänge und 8 Spieler der vorherigen B-Jugend. Nico Ondycz verabschiedete sich noch in der Vorbereitung gen Einhausen,  Lara Bender hängte die Fußballschuhe wie auch Corbin Koch und Max Krauss an den Nagel, Danial Steiner und Maximilian Hedderich werden uns ebenfalls im Winter verlassen. Somit verbleiben noch 21 Mann, die bisher im Training gut mitziehen. Bis auf den lange pausierenden Ben Gschwender blieben wir auch von größeren Verletzungen verschont, eine hohe Trainingsbeteiligung war selbst zu Ferienzeiten immer gegeben. Unsere drei Neuzugänge fügten sich nahtlos ein und waren sofort feste Bestandteile im Mannschaftsgefüge. Die verbliebenen Spieler aus der alten B-Jugend stärkten uns vor allem in der Breite, so konnten wir immer mindestens einen 15er Kader melden und in den meisten Spielen auch einen Ersatztorhüter mitnehmen. Unsere Meisterjungs zeigten ebenfalls eine steile Lernkurve, auch wenn uns körperlich noch oft die Masse fehlt, sind wir spielerisch immer gut dabei und lassen uns den Schneid nicht abkaufen. Torjäger Steven Zöller hatte ebensowenig Anpassungsprobleme in der neuen Altersklasse und legte mit 36 Treffern in 15 Spielen die Latte für die Konkurrenz enorm hoch. Die Mannschaft musste auf taktischer Ebene einen Schritt zurück gehen, das offensiv ausgerichtete Team sollte zwar immer noch dominant auftreten und den Ball wollen, aber wir wollten nicht mehr ganz so hoch stehen und in einigen Aspekten auch cleverer agieren, da wir uns als junger Jahrgang in der Liga erstmal zurecht finden mussten. Zu großen Teilen ist uns das gelungen, allerdings ist hier immer noch Luft nach oben. Größere Formschwankungen wie im ersten Jahr C-Jugend konnten wir vermeiden und holten eigentlich immer konstant Punkte. Die spielerische Ausrichtung stimmt, was sich anhand der guten Ergebnisse in der Liga zeigt, die nächsten Schritte müssen wir jetzt in der Wintervorbereitung machen.

Bisheriger Saisonverlauf

Im Sommer starteten wir nach 2 Wochen Training mit einem Testspiel gegen die B2 des TSV Amicitia Viernheim. Ein enges Spiel auf Augenhöhe gegen den verbandsligaerprobten Gegner zeigte uns, dass wir schon ganz gut dabei waren, der Sieg durch ein Freistoßtor von Steven Zöller ging in Ordnung. Eine Woche später traten wir gegen unsere A-Jugend an, wo wir in bärenstarken 60 Minuten das Team von David Fery förmlich an die Wand spielten, jedoch das Toreschießen vergaßen, am Ende retteten wir einen knappen 3-2 Sieg über die Zeit. Dann begann für uns der Ligaernst und zum Auftakt kam Mitfavorit FC 07 Bensheim II ins Ehlried. Wieder zeigte die Mannschaft eine starke Leistung und sorgte mit einem knappen 1-0 Sieg für einen Topeinstand. Beim Derby in Einhausen hatten wir jedoch so einige Probleme, Tim Albert musste eine Wahnsinnspartie abliefern, dennoch konnten wir am Ende einen deutlichen 4-0 Sieg einfahren. Im Pokal gegen den TV Lampertheim erwartete uns der nächste Favorit in Lorsch, für uns war hier aber weniger das Weiterkommen wichtig. Viel mehr wollten wir sehen, wie sich das Team des TVL im letzten Jahr verändert hatte und wie wir mit dem sehr kompakten, defensiv stabilen Gegner zurechtkamen. Nach einem hitzigen und unglücklich verlaufenen Duell schieden wir zwar mit 1-2 aus, hatten aber unsere Lehren daraus gezogen. Am dritten Spieltag war der Gruppenligaabsteiger JFV Wald-Michelbach/Abtsteinach zu Gast, der sich chancenlos mit 3-1 wieder verabschiedete. Einen wahren Leckerbissen bot das Team dann gegen die FSG Bensheim, beim 3-5 Sieg zeigte die Mannschaft absolute Nehmerqualitäten und erarbeitete sich am Ende den vierten Sieg. Beim SC Rodau erwartete uns ein schwieriges Spiel auf einem schwer zu bespielenden Rasen, doch auch hier nahmen wir einen deutlichen 5-1 Sieg mit nach Hause und eroberten die Tabellenführung. Den ersten Tiefschlag setzte es dann allerdings beim Heimspiel gegen den FC Fürth, wo bei uns spielerisch nicht viel ging, wir früh durch Konter mit 0-2 im Rückstand waren und erst viel zu spät den Schalter umlegen konnten. Am 7. Spieltag mussten wir zum Galgen gegen die Starkenburgia, die kriselnden Kreisstädter machten uns lange das Leben schwer, doch am Ende kehrten wir mit einem 5-1 und den nächsten drei Punkten aus Heppenheim zurück. Danach folgte eine kurze Ferienpause, dann kam das Topspiel gegen die JSG Heppenheim/Hambach. Früh gingen wir in Führung, dann die rote Karte, der Ausgleich und Rückstand. Die Mannschaft gab sich nicht auf und kämpfte bis zuletzt mit 10 Mann weiter und holte beim 4-4 einen verdienten Last-Second-Punkt. Beim nächsten Heimspiel gegen den JFV Unter-Flockenbach/Trösel bissen wir uns lange am Abwehrriegel der Odenwälder die Zähne aus, erst in den letzten 15 Minuten konnten wir uns einen etwas zu deutlichen 4-0 Erfolg erarbeiten. Eine eher schwache Leistung zeigten wir dann bei der Drittvertretung des JFV Alsbach-Auerbach. Lange bot uns der Gegner Paroli, am Ende konnten wir dann doch noch ein deutliches 9-2 herausspielen. Beim nächsten Duell gegen den JFV Bürstadt spielten wir eine starke erste Hälfte, vergaßen dabei allerdings den Sack zuzumachen. Steven Zöller traf sehenswert aus 30 Metern, am Ende stand ein 3-1 Sieg. Dann setzte es jedoch die zweite Niederlage der Saison, beim Heimspiel gegen die JSG Lörzenbach/Fürth hatten wir Chancen für 10 Tore, trafen 6 Mal das Aluminium und hatten großes Pech mit Schiedsrichterentscheidungen. Zwar konnten wir 3 Führungen der Gäste ausgleichen, doch ein viertes Gegentor in der Nachspielzeit war dann eines zu viel. Am 13. Spieltag kam es dann zum Spitzenspiel des Tabellenführers gegen den Tabellenzweiten, der TV Lampertheim empfing die TVGG Lorsch. Wir erwischten den Gegner früh eiskalt und gingen in Führung, Danny Schmidt zeigte sich in Topform und hielt einen Elfmeter. Im Laufe des Spiels zeigten wir unsere bisher beste Saisonleistung und so war der Gegner mit der 1-4 Niederlage noch sehr gut bedient. Beim letzten Heimspiel der Hinrunde ließen wir in einer mäßigen Partie der JSG Rimbach/Zotzenbach keine Chance und siegten mit 7-2, rangen jedoch lange um die Spielkontrolle mit dem technisch starken Gegner. Dann folgte der Jahresabschluss, wo wir dann doch mal sehen mussten, dass wir noch viel lernen müssen. Das aus unserer Sicht schmeichelhafte 2-0 beim FC 07 II im Schneegestöber vom Weiherhaus zeigte uns klar die Grenzen auf. Nichtsdestotrotz überwintern wir als Tabellenführer, punktgleich zu je 34 Zählern mit dem TV Lampertheim und der JSG Heppenheim/Hambach und einem Torverhältnis von 57:24 Toren. Mit Steven Zöller stellen wir aktuell auch den besten Torjäger, er führt das Tableau mit 36 Treffern vor Julian Frank (JSG Lörzenbach/Fürth) und Tim Hechler (JSG Heppenheim/Hambach, beide 23 Tore) an.

Ausblick

Wir beginnen erst wieder im neuen Jahr mit dem Training, die Jungs sollen ordentlich ausruhen und im Urlaub neue Kraft tanken. Voraussichtlich am 08.01.18 werden wir mit dem Trainingsauftakt beginnen und uns langsam für die Halle fit machen. Möglicherweise könnte hier auch schon der eine oder andere Neuzugang dabei sein. Der Terminplan hat uns eine recht späte HKM-Quali beschert, erst am 27.01.18 greifen wir ins Rennen um die Hallenkrone des Kreises Bergstraße ein und sind dann auch mit beiden gemeldeten Teams in zwei Gruppen am selben Tag am Start. Vorher nehmen wir noch am 12.01.18 beim Hallenturnier der Einhäuser teil, am 13.01.18 bestreiten wir beim Seniorenturnier des TV zwei Einlagespiele. Für die HKM meldeten wir zwei Teams um möglichst jedem Spieler Einsätze zu ermöglichen. So trifft der TVGG Lorsch I in der Gruppe 2 auf die JSG Heppenheim/Hambach, den JFV Alsbach-Auerbach, die FSG Bensheim, den FV Hofheim/Ried und den FC 07 Bensheim II. Später am Tag steigt dann der TVGG Lorsch II in den Ring, in Gruppe 3 geht es gegen den JFV Bürstadt, die Starkenburgia Heppenheim, den JFV BiNoWa, die FSG Bensheim II und den TV Lampertheim. Beide Gruppen sind hochkarätig besetzt, da wird auch die Tagesform über ein Weiterkommen entscheiden. Letztes Jahr erreichten wir das Regionsturnier, dieses Jahr wäre eine Teilnahme am Kreisfinale aufgrund der starken Konkurrenz schon eine gute Leistung. Am 03.02.18 spielen wir zum Abschluss nochmal ein Turnier in Rimbach und beenden damit die Hallenrunde. Für Anfang Februar konnten wir bereits ein Testspiel mit dem SV Concordia Gernsheim vereinbaren, eine Woche vor Rundenbeginn spielen wir ein Miniturnier beim TSV Amicitia Viernheim, wo uns neben dem Gastgeber der FC 07 Bensheim II und der TV Lampertheim erwarten werden. Dann geht es am 16.02.18 zum Nachholspiel beim SV/BSC Mörlenbach, danach empfangen wir den FSV Einhausen zum Derby am 17. Spieltag. Wir wollen unsere bisher gezeigten Leistungen bestätigen und weiterhin unter den ersten drei Teams bleiben. Und wenn wir weiter unseren bisherigen Weg gehen, fokussiert bleiben und vor allem vom Verletzungspech verschont werden, dann sollten wir unsere Ziele auch erreichen können.

   
© Tvgg. 1871 Lorsch